Zusätzliche Toyota Car Garantie

  • Habe von meinem Händler einen Flyer mitbekommen in dem eine 2-jährige Garantieverlängerung (über die 3 Jahre Werksgarantie hinaus) angeboten wird.

    Hat jemand schon mal so eine Garantie abgeschlossen, macht das Sinn?

    Kosten für den RAV4 319,-- Euros für 2 Jahre, wenn man den Vertrag innerhalb von 12 Monaten nach Erstzulassung abschließt.

  • Naja, ich glaube da macht sich Toyota selbst das Geschäft kaputt.


    Wegen der Toyota Qualität, brauch ich eigentlich keine Garantie darauf. Ich weiß das es zu keinen Problemen kommen wird, und würde die Garantie Erweiterung nicht abschließen.


    Gruß, Asuka

    RAV4 Plug-in HybridBJ 2020, EZ 12/2020Technik-Paket + Style-Paket + AHK + CleverProtectPlus, nagoyablau metallic :w0005:


  • Hallo Asuka,

    zunächst Danke für deine Antwort. Wenn die Qualität so gut ist wie du schreibst (was ich auch schon glaube) profitiert Toyota doch eher von der Garantieverlängerung, da sie zwar die Prämie kassieren aber keine Garantieleistungen erbringen müssen.

  • Es gibt immer mal kostenintensive "Ausreisser" trotz bekannter Toyota Qualitätsmerkmale. Prinzipiell hat Asuka recht, jedoch steigt die Qualität nach wenigen Jahren Nutzung nicht mehr ;-)

    Wenn also nach drei Jahren irgendwie doch ein unerwarteter Werkstätten-besuch dringend erforderlich wird und sei es auch nur um Schlimmeres zu verhindern, sind 300 Neuronen bei speziellen Checks oder Nachbesserungen schnell verbraten. Vor allem wenn man das Fahrzeug für längere Zeit behalten möchte. Garantieverlängerung hat also die Eigenschaft nicht nur zu beruhigen...Beispiel: mein Rav4 plugin wird next Jahr mit 5 jähriger Garantie ausgeliefert(vielleicht animiert das den Fabriksleiter bei meinem FZ besonders genaue Endkontrolle durchzuführen :-))

    *RAV4-PHEV-in Produktion-Bestell-Wartemodus*

    Einmal editiert, zuletzt von 4Ravinger ()

  • Wegen der Toyota Qualität, brauch ich eigentlich keine Garantie darauf. Ich weiß das es zu keinen Problemen kommen wird, und würde die Garantie Erweiterung nicht abschließen.

    Servus

    Für mich kommt die Verlängerung auch nicht in Frage, auch deshalb weil ich dann ja die Kundendienste machen lassen muß, mit Intervallen die ich völlig überzogen finde.

    Mein letzter war ein Landcruiser, bei dem ich nach 3 Jahren Alles selber gemacht habe, mit Intervallen teilweise aus Österreich übernommen, die den Zahnriemen, z.B. erst bei 150000km wechseln und in D ist er bei 100000km nötig,

    oder dem Automatikgetriebeölfilter in der Ölwanne, den die Zillertaler überhaupt nicht wechseln, und in D glaub alle 40tsd fällig ist etc etc

    ..siehe Bremsflüssigkeitswechsel usw

    Den LC hab ich mit 315000km, nach 20 Jahren für 6000€ dem Händler in Zahlung gegeben, mit meinen Kundendienstintervallen auf dem Buckel.


    In diesem Sinn, Jedem seine Meinung, Zuversicht und Erfahrung...

    .und ,,a guats Nei´s


    Franzl

  • @Franzl:

    Ich denke mal der RAV4 plug-in spielt konzeptionell in einer anderen Liga als Dein mehr “analoger” Landcruiser.

    Der technische Aufwand für Diagnosen, Softwaresteuerung, Microelektronic und all die Features die mittlerweilen um das Antriebsconceptes um den RAV4 plug-in entwickelt wurden bedürfen schon eines bedeutend höheren Aufwandes um in der eigenen Garage gewartet werden zu können. Trotzdem Hut ab wenn Du bisher das Meiste selbst autodidaktisch reparieren konntest.

    *RAV4-PHEV-in Produktion-Bestell-Wartemodus*

  • Obwohl Toyota als (fast) unkaputtbar gilt, würde auch ich bei Neukauf diese Garantie Verlängerung nehmen.

    Denn die Elektronik würde defekt, eine Menge Geld kosten. Sicher ist sicher.....obwohl man noch von Keinem

    einen Defekt daran gehört hat. Hybride gibt es bei Toyota ja schon mehr als 10 Jahre (weiß ich nicht so genau)

  • Servus


    Hybrid gibts, so weit ich weiß, seit 2003


    Hybridcheck und Alles was Bordcomputer etc betrifft, macht selbstverständlich Toyota.


    Mein Gebiet sind Bremsen, Öle, Spurstangen und Rostvorsorge.

    Hab vor 45 Jahren beim BMW tii schon Bremskolben aus den Sätteln entfernt etc. Die Dinger liefen damals schon 220kmh, wurden hart gefahren, viel gebremst....aber Bremsflüssigkeit kam immer nur Neue drauf, wenn Alte aus Versehen auslief.

    Ganz gewechselt wurde nie....drum hab ich einen Horror vor 2jährigem Flüssigkeitswechsel etc. Reiner Nepp und Angstmache.


    Meine Meinung

  • bayernfranzl

    Der erste Toyota Prius 1 kam schon1997 auf den Markt und mir sind keine Probleme bekannt.

    Bezüglich Bremsflüssigkeitswechsel möchte ich folgendes sagen. Ich bin Mechaniker und wechsle die Flüssigkeit alle 2-3 Jahre. Da die Bremsflüssigkeit aus der umgebungsluft Flüssigkeit zieht ist dies wichtig. Erstens der Siedepunkt der Flüssigkeit sinkt und der Bremsdruck kann bei sehr hoher Belastung bis auf null sinken. Früher zb. ohne ABS war es weniger schlimm wegen der Technik. Spätestens ab dann ist es wichtig, da ansonsten die Ventile der ABS-Hydraulikeinheit blockieren können. Der Wechsel sollte eim die Sicherheit und das Risiko für teure Reparaturen schon wert sein zumal es ja nicht die Welt kostet. Für die die es nicht machen sollten dann auch nicht jammern bei etwelchen Schäden.

  • Danke Pfammi und Bayern Franzl!

    Hier geht es ja um Garantie/Langzeitkosten/Schäden die bei Vernachlässigen der Serviceintervalle ordentlich unangenehm auffallen könnten. Auch abhängig ob man den Boliden lánger als sein Eigentum behalten möchte.
    Wenn man also nicht gerade vom Fach ist oder mechanisch/hydraulisch begabt(*) dann kann für ein paar läppische Euro mehr ein erweiterter Garantieanspruch nützlich werden...wie gesagt “kann”!
    Jedoch weiß Toyota das ihre FZ nach 5 Jahren nicht den Ansatz von Problemen bereiten(Montagsautos oder schlechte Endkontrolle extrem selten). Mein Avensis hab ich auch schon seit 2004 ... btw!

    Man könnte locker sagen Zusatz Kosten für Garantie sind schönes Extra für Cafe Kasse der Händler. Vorausgesetzt man findet einen passablen Vernunftsweg für die fälligen Services(*) 👈🏼
    Wie alle aber genau wissen:

    In der Werkstatt wird das Geld verdient und nicht beim FZ Verkauf 😉

    Beim Rav4 plugin ist mechatronische Anteil etwas stärker ausgeprägt als bei puren konventionellen FZ (Vollelektrisch is ja noch nicht - ausser bereits in bälde bei Lexus) somit würde eine Garantie-Erweiterung keinen Schaden anrichten 😉 Kaufen und Ruh is!

    *RAV4-PHEV-in Produktion-Bestell-Wartemodus*

    3 Mal editiert, zuletzt von 4Ravinger ()

  • Der Wechsel sollte eim die Sicherheit und das Risiko für teure Reparaturen schon wert sein zumal es ja nicht die Welt kostet. Für die die es nicht machen sollten dann auch nicht jammern bei etwelchen Schäden.

    Da hast ja recht. So alle 5-6 Jahre mach ich es mittlerweile auch. Mit einem Entlüftungsgerät ist es echt kein Aufwand. Ich reg mich nur auf über den 2 jährigen Wechsel...aber Jeder wie er will und meint.

  • ...die vorgegeben Serviceintervalle sind natürlich "etwas" zu kommerziell abgestimmt und da darf man Köln schon etwas an den Ohren zwicken - aber die schützen sich indirekt natürlich auch vor Nutzern die weniger sorgfältig die Mühle treten also etwas Verschleiss freudiger mit der Karre umgehen....das nur so am Rande erwähnt.

    *RAV4-PHEV-in Produktion-Bestell-Wartemodus*

  • Hallo Zusammen, ganz ehrlich,

    Wir / Ihr wißt garnicht, wie gut und zuverlässig Eure Autos sind, bis vor Kurzem habe ich noch bei Motor Talk

    von fast sämtlichen Marken das Leid der Halter, lesen können. Elektronik im Auto ist eine große Gefahr für

    die Börse der Halter. Von mechanichem Verschleiss, auf Grund schlechter Qualität, nicht zu reden.

    VW hat ja nicht mal die Elektronik der Neufahrzeuge im Griff, Abstürze sind an der Tagesordnung.

    Kann Jemand Hier, Sowas auch berichten??? Ich denke mal nicht.

    Ich fahre mit Unterbrechungen 28 Jahre Toyota. RAV4 einmal 10Jahre und nun bereits 15 Jahre.

    Unzufrieden war ich nie. O.K. Eine Toyota Werkstatt hatte mich zweimal ohne Betriebsbremse fahren

    lassen, das war so ziemlich das ärgste...

  • raver:

    Es geht/ging hier lediglich um die Notwendigkeit einer Zusatzgarantie und nicht um Kritik wegen nicht vorhandener miserabler Toyota Qualität die eine erweiterte Garantie erforderlich macht(auch nicht um Jammertäler von schlechtem Material oder Service) 😉

    „Ausrutscher“ wird es immer wieder geben...
    Gruß v 1Stein

    *RAV4-PHEV-in Produktion-Bestell-Wartemodus*

    Einmal editiert, zuletzt von 4Ravinger ()